Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Verbundene Ev.-Luth. Kirchengemeinden Brenz und Neustadt-Glewe

Ev. Stadtkirche Neustadt-Glewe, Schwammsanierung 2013-2015

Pastorin S. Draeger

Kirchplatz 2
19306 Neustadt-Glewe

Telefon (038757) 22557

Homepage: www.kirche-neustadt-glewe.de


 

Verbundene Ev.-Luth. Kirchengemeinden
Brenz und Neustadt-Glewe

 

 

Die Ev. Stadtkirche St. Marien ist ein mittelalterlicher Bau ohne Turm, im Kern frühgotisch. 1728 vernichtete ein Brand den größten Teil der Stadt – auch die Kirche brannte ab. Erst 1735 erfolgte die Wiederherstellung der Kirche im einfachsten Stil der Zeit, mit flacher Decke und Gesimsen innen und außen. Durch eine Schenkung aus Wismar bekam die Kirche ihre prachtvolle Kanzel – der Lübecker Bildschnitzer Tönnies Evers hatte sie 1587 für die Marienkirche in Wismar geschnitzt. Die heutige Orgel im neogotischen Gehäuse wurde von Mehmel ( Stralsund) 1873 gebaut. Sie wurde über dem Altar auf der Ostempore eingebaut.

Die heutige Altarwand stammt von 1771. Eine Kopie des van Dyck-Gemäldes „Die Beweinung Christi“ diente bis 1992 als Altarbild und hängt jetzt an der Südwand.

1985 wurde der westliche Teil der Kirche für Gemeinderäume umgebaut. 2011 wurde dieser Teil modernisiert. Auffällig sind die farbigen Fenster der Kirche. Im Chorraum wurden sie von Gabi Weiß / Wehingen gestaltet und 1998 eingesetzt. Im Mittelschiff wurden zwei Fenster (Taufe und Abendmahl) von Frau Kraft, Schwerin, entworfen und 1994 eingebaut. Bis 2013 blieben die verbleibenden drei Westfenster notverglast. Sie wurden im Sommer 2013 eingesetzt (Entwurf Büro Johannsen, Durchführung L. Brüggemann, Schwerin). Darin wurden die Farben der gegenüberliegenden Fenster aufgenommen.

Zur Kirchengemeinde zählen 900 Gemeindeglieder aus der Stadt und den umliegenden Dörfern Tuckhude, Hohewisch, Kronskamp, Klein Laasch, Hohes Feld, Wabel.  2007 hat die Kirchengemeinde Neustadt-Glewe sich mit der Kirchengemeinde Brenz verbunden.

Die Kirche ist in der Regel geöffnet und heißt die Besucher über den Nordeingang willkommen.

-----------------------------------------------------------------------------

Pfarramt : Pastorin Silke Draeger, Kirchplatz 2, 19306 Neustadt-Glewe

Telefon: 038757-22557

Katechetin Elfriede Neumann, Parchimer Str. 27, Brenz: 038757-55556

 

 

Kirche zu Brenz: Brenz war der ursprüngliche Pfarrsitz der Kirchgemeinde. Die Kirche wurde 1881 auf einem Vorgängerbau durch Baurath Krüger errichtet und befindet sich im baulichen Originalzustand. Das Altarbild „Die Kreuztragung“ von C. Suhrland, Leuchter , Kanzel, Taufstein sind von 1881. Auf der Empore wurde eine Friese-Orgel eingebaut. Gegenüber der Kirche steht das Pfarrhaus mit Gemeinderäumen und dem Wohnsitz der Katechetin Elfriede Neumann. 

Ansprechpartner  für Besichtigungen: Jürgen Güldenpenning in Neu-Brenz, Schusterstr. 2 oder im Pfarrhaus.

 

Kirche Brenz

 

Kirche Brenz Innen