Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Kleine Kunstwerke - Geschichte auf Briefmarken

15.09.2020

„Kleine Kunstwerke – Geschichte auf Briefmarken“

Neue Ausstellung in der Galerie der Burg Neustadt- Glewe

 

Die Briefmarkensammler des Vereins für Postwertzeichensammler 1894 e.V. Hamburg und seine Gruppe Grabow / Mecklenburg (VPS 1894) zeigen Teile ihrer Sammlungen zu historischen Themen. Der VPS 1894 ist ein traditionsreicher Verein, dessen Mitglieder einst deutschlandweit beheimatet waren, der sich heute auf Norddeutschland beschränkt und seinen Schwerpunkt in Hamburg hat, neben einer aktiven Gruppe in Mecklenburg.

 

Briefmarkensammeln oder auch Philatelie beschäftigt sich nicht nur mit dem systematischen Sammeln von Briefmarken und Belegen. Hierbei kann viel über das die Briefmarke herausgebende Land oder das Motiv in Erfahrung gebracht werden. Neben der künstlerischen Darstellung hält der Sammler auch immer ein Stück Geschichte in der Hand. Einerseits kann dies ein Motiv zu einem historischen Ereignis sein oder ein Beleg, der eine Geschichte erzählen kann. Insbesondere in schwierigen wirtschaftlichen und persönlichen Zeiten, wie z.B. nach dem Ende des II. Weltkriegs, können Belege viel über die Situation erzählen, durch besondere Stempel, Notmaßnahmen oder einfach nur durch einen Verweis des Postboten, dass die Sendung nicht zugestellt werden konnte, da z.B. ein Straßenzug in Berlin nicht mehr existierte. Briefmarken sind nicht nur Kunstwerke, sondern vermitteln auch Geschichte.

 

 

Folgende Mitglieder haben bei der Erarbeitung der Ausstellung unterstützt:

 

Alfred Bruntke aus Hamburg sammelt insbesondere die skandinavischen Länder und Frankreich. Einigen Motiven hat er sich separat verschrieben, wie dem Brandenburger Tor zum 200. Jubiläum auf den Briefmarken der Welt.

 

Helga Rudolphi aus Grabow sammelt unter anderem die Briefmarken der DDR. Hierbei beschäftigt sie sich mit den Wasserzeichen und den verschiedenen Formen. Wasserzeichen sind früher verwendet worden, um Briefmarkenfälschungen zu erschweren.

 

René Sanguinette aus Ludwigslust beschäftigt sich mit Briefmarken der indischen Feudalstaaten, die teilweise bis 1948 existiert haben. Hier interessiert vor allem die Geschichte und Entwicklung der einzelnen Staaten.

 

Knut Koltzau aus Wismar war viele Jahre aktiv auf See unterwegs, so dass seine Leidenschaft auch beruflich der Schifffahrt gilt. Schwerpunkt seiner Sammlung ist die mit der Schifffahrt zusammenhängende Geschichte, ob der Amerikanische Bürgerkrieg, der II. Weltkrieg oder die Entdecker der Weltmeere. Die Briefmarken sind fast so vielfältig wie die Meere.

 

Eberhard Partzsch aus Neustadt-Glewe hat die Schweiz als Sammelgebiet entdeckt, vor allem wegen der Motive. Zu seiner Sammelleidenschaft gehören auch Automatenmarken und Rasierklingenstempelformen sowie Firmenlochungen in der Schweiz.

 

Frank Schenk aus Wittenburg ist seit April 2020 als Mitglied dabei. Er sammelt insbesondere Fahrzeuge auf Briefmarken, was sich auch mit seiner Passion für PKWs deckt. Vor allem die Motive und die Fahrzeugdetails interessieren ihn.

 

Franz Peter Perschmann aus Hamburg hat als Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft AM-Post an der gleichnamigen ersten deutschen Briefmarkenausgabe nach dem II. Weltkrieg  geforscht. Farbvariationen sowie etliche weitere Besonderheiten sind auf www.vps-1894.de dargestellt.

 

Daniel Piasecki aus Schwerin beschäftigt sich seit seiner Jugend mit der Philatelie. Zurzeit ist insbesondere die Wiederaufnahme des Postverkehrs nach dem II. Weltkrieg ein interessantes Thema, vor allem, da die Entwicklung in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg sehr unterschiedlich waren.

 

„Philatelie ist Therapie“, so warb die Spanische Post im FEPA-Magazin Nr. 1/2016. In freier Übersetzung lauten die wesentlichen Bestandsteile der Anzeige: „Die Post kümmert sich um Ihre Gesundheit: Depressionen – Beklemmungen – Stress? Sie benötigen Entspannung: Sie benötigen Philatelie!

Unabhängig von der Meinung der Schulmedizin zur aufgestellten These durch die Spanische Post stellt Philatelie auch eine Möglichkeit dar, sich mit der Geschichte zu beschäftigen und das eine oder andere zusätzliche Detail zu erfahren. „Kleine Kunstwerke – Geschichte auf Briefmarken“ - Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise.

 

 

Text Daniel Piasecki