+++   03.07.2019 VW Bus Treffen am Barracuda Beach  +++     
     +++   04.07.2019 VW Bus Treffen am Barracuda Beach  +++     
     +++   05.07.2019 VW Bus Treffen am Barracuda Beach  +++     
     +++   06.07.2019 VW Bus Treffen am Barracuda Beach  +++     
     +++   07.07.2019 VW Bus Treffen am Barracuda Beach  +++     
     +++   29.09.2019 Tanztee auf der Burg  +++     
Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Gästebuch

100: E-Mail
28.02.2010, 20:47 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte sich das Unternehmen, MediaService Glaser bei Ihnen vorstellen. Ab dem 10. März 2010 wird MediaService Glaser seine Kunden in und um Neustadt-Glewe in folgenden Punkten zur Seite stehen:
- 24h Hilfe bei allen Computerproblemen
- Webdesign
- Eventfotografie (Hochzeiten & Geburtstage u.v.m.
- Verkauf von Hard und Software

Schauen Sie doch mal rein.
www.mediaservice-glaser.de

Liebe Grüße
T. Glaser
 
99: E-Mail
04.12.2009, 10:37 Uhr
 
Öffentliches Heilig-Abend-Open-Air-Konzert
„Drei Städte, Ein Herz“
24.12.2009 - 18:31 Uhr - Groß Laasch / Zentrum

Lieber Webmaster von Neustadt-Glewe.de. Wenn ein Drei-Städte-Bündnis zwischen Neustadt-Glewe, Ludwigslust und Grabow tatsächlich gelebt werden soll, warum übernehmen Sie auf Ihre Webseite (auch nach mehrfachem Versuch) keine Informationen, die viele Anwohner des Drei-Städteecks interessieren dürften? Es wäre doch schade wenn der fehlende Blick über den „Neustädter Tellerrand“ hinaus gemeinsame Ziele erst gar nicht erreichen lassen?
Am 24.12.2009 findet in Groß Laasch ein in Mecklenburg-Vorpommern wohl einmaliges, öffentliches Heilig-Abend-Open-Air-Konzert unter dem Motto „Drei Städte, Ein Herz“ statt. Organisiert wird diese Veranstaltung von der Kreativ-Musikschule in Zusammenarbeit mit dem Bündnis-Städtedreieck, vertreten durch Frau Rintelen. Heilig-Abend 2008 fand dieses Konzert bereits in Grabow statt und begeisterte über 1200 Besucher des Umlandes! Es soll die Idee einer GEMEINSAMEN Kultur im Drei-Städteeck gelebt und sichtbar werden. In Abstimmung mit den Kirchenzeiten wurde der Beginn des ca. 30 Minuten dauernden Konzertes bewusst auf 18:31 Uhr gelegt.
Über 40 Musiker aus Gemeinden und Städten des gesamten Bündnisses werden auf 2 Bühnentrucks, von Theaterbeleuchtern und Tontechnikern unterstützt, in eine besonders festliche Atmosphäre gesetzt. Besucher können sich auf ein kurzes, öffentliches aber sehr beeindruckendes Open-Air-Konzert freuen. Moderne Weihnachtsklänge zum Mitsingen werden von traditionellen winterlichen Klängen wie z.B. der „Petersburger Schlittenfahrt“ abgewechselt. Da jedem Besucher ein kleines Liederheft sowie eine Wunderkerze überreicht wird, ist das Mitmachen und gemeinsame Singen auf dem Konzert ein fester Bestandteil.
Nochmals meine Bitte an Sie liebe Webmaster. Unlängst wurden Ihnen Bilder, Informationen und Texte zum öffentlichen Heilig-Abend-Open-Air-Konzert „Drei Städte, Ein Herz“ zugesandt. Bitte zeigen Sie Engagement im Sinne einer Drei-Städte-Partnerschaft und setzen für alle kleinen und großen Anwohner sichtbare Zeichen.
Informationen für Interessierte Anwohner sind bereits unter www.StadtLudwigslust.de sowie auf www.Kreativ-Musikschule.de zu erhalten. Als Medienpartner konnten der Landkreisboote sowie die SVZ gewonnen werden. Eine entsprechend geschaltete Drei-Städte-Open-Air-Anzeige ist auch im aktuellen „Neustädter Anzeiger“ zu finden.

Herzliche Grüße
Tonmeister (post production)
Marko Weinaug
 
98: E-Mail
10.08.2009, 22:41 Uhr
 
All Ihr edlen Frauen und Mannen von Neustadt-Glewe! Wir - das "Duo Symbiosis" - danken Euch für Aufmerksamkeit, Geduld, Mitfreude und Handgeklapper sowie Gastfreundschaft während unserer Lesung spanischer Adels- und Ritterpoesie zu Gitarrenklang, sei es im Burghof, im Burgmuseum, im Mittelaltermarkt oder anderswo! Für uns war es ein herrliches Fest (und für Euch?). So, wie wir uns bemühen, Euch die kulturelle Berührung von Orient und Okzident näher zu bringen, als sich durch lange Zeiten hindurch die Nachfahren des Nordlichts und Menschen vom Kreuz des Südens begegneten, austauschten, teilweise vermischten, bekämpften und gleichwohl voneinander lernten, so kann auch Euer und unser aller Burgfest zu einem festiven Magneten werden, der weit über das Tor zur Lewitz hinaus wirkt. Wir werden auf unsere Weise das nötige Scherflein dazu beitragen.

Hasta luego, Euer "Duo Symbiosis"
 
97: Heinrich Groß
28.07.2009, 14:59 Uhr
 
Heinrich Groß Zwickau, 28.07. 2009
Marienthaler Höhe 4
08060 Zwickau
Tel.: 0375 572247

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich war von 1948 bis 1952 wohnhaft in Neustadt-Glewe.
Im Juli 1952 schloss ich die 8.Klasse in der Goethe-
Schule ab.
Mch glaube, die Klasse war die 8c.
Mitschüler(innen) waren Gerd Dunkelmann, Fietje Griesberg, X. Kruse, X Tiedemann, Gerhard Martin,
Christel Eichmann,.
Klassenleiter war Herr Dlask, Geo-Lehrer Herr Prill,
Direktor war Herr Gercke.
Gab es eventuell schon einmal ein Klassentreffen?
Ich werde im September in der Gegend von Schwerin sein ( BUGA).
Wenn es noch jemand von der alten Klasse gibt,
lohnt sich evtl. ein Abstecher nach Neustadt- Glewe.
Für eine Antwort bin ich Ihnen dankbar!
Mit freundlichen Grüßen
Heinrich Groß
 
96: Ulrike S.
01.07.2009, 14:56 Uhr
 
Hallo! Ich habe 2008 n bisschen in der Wiesenmeiseterei dazuverdient, und habe dort auch sehr viel Hilfe und Unterstützung bekommen, u. a. wegen meiner jetzigen Lehrstelle. . . In der Lewitz zu arbeiten hat immer viel Spaß gemacht und gut vom Alltag abgelenkt, welchen ich danach auch komplett geändert habe:) Das Team in der Wiesenmeisterei ist kompetent und immer für einen da! Vielen Dank für die schöne Zeit!!!!!!!
 
95: E-Mail
25.06.2009, 23:10 Uhr
 
Für das Burgfest im kommenden Jahr wäre es erwägenswert, Ritter, Fußvolk, Händler, (Kunst-) Schmiede und wikingische Krieger aus europäischen Gegenden einzuladen, in denen die spaßige Geschichtspflege zumindest ebenso hochgehalten wird, wie in Neustadt-Glewe, so zum Beispiel im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, in der Französischen Republik, in Tschechien oder Estland. Würde das 'unser aller Fest' nicht einen ereignisreichen Anstoß geben? Vermutlich würde das jeweilige gewählte Burgfräulein wie auch der Burgverein und die Joms-Wikinger Gegeneinladungen ins Ausland erhalten!? Wir würden so etwas jedenfalls ergänzend unterstützen. Schließlich kann nicht zusätzliche Kommerzialisierung, sonder nur kulturelle Erweiterung und Vertiefung das Festziel sein, oder!? Nach dem Fest ist vor dem Fest. In diesem Sinne alles Gute,

Balticult e. V. - Vorstand
 
94: E-Mail
16.06.2009, 19:44 Uhr
 
Liebe Leute in Neustadt-Glewe, wie in den vergangenen Jahren nahmen auch in diesem Jahr wieder zur Hälfte historisch gewandete und zur anderen Hälfte in normaler Freizeitkleidung angereiste Mitglieder unserer Kultur- und Bildungsgesellschaft am Burgfest teil, darunter zwei Vorstandsmitglieder.

Wir besuchten sowohl den Mittelaltermarkt als auch den Kampfplatz und das Wikingerlager. Zwei unserer Mitglieder deckten sich dort mit frühmittelalterlichen Kleidungsattributen ein. Mit etlichen Reenactment-Darstellern und Händlern gabe es freudige Wiedersehenserlebnisse. Auf den Bühnen fiel uns die hervorragende musikalisch-künstlerische Qualität der Gruppe "Spektakulatius" auf. Die Herolde auf dem Kampfplatz könnten ihren Sprachkodex mal ein bisschen erweitern. Die berittenen Ritter glänzten, wie im vergangenen Jahr, mit sehenswerten Vorführungen. Unter den Wikinger-Kriegern sah man zum Teil neue Gesichter und eine erstaunliche Vielfalt an Ausrüstung und Wappnung. Das Wikingerlager an Elde und Burggraben war ein zeltarchitektonischer Augenschmaus und ergab ein harmonisches Bild. Die Marktstände waren unseres Erachtens vorteilhaft eingeteilt worden. Die Verlegung des Brauereistandes vom Burghof zur Wiese war eine gute Idee. Die Ausstellung im Parterre der Burg bedarf der Verbesserung; da sollte man sich nicht mit Kompromissen zufrieden geben. Die verhältnismäig neue Nutzung des früheren Caféraums finden wir an sich sehr vorteilhaft.

Es wäre schön wie sinnvoll, wenn man das Burgfest zum Anlass nähme, um auch zu anderen Zeitpunkten im Jahresverlauf historisierende Veranstaltungen, gegebenenfalls auch in Koppelung mit experimenteller Archäologie stattfinden würden.

Alles in allem war das 17. Burgfest von Neustadt-Glewe unseres Erachtens eines von überregionaler Bedeutung. Alle, die zum Gelingen beigetragen haben, darunter auch Besucher, die zum Teil von weither angereist waren, mögen es in guter Erinnerung behalten und anderen Mitmenschen davon erzählen, was auch wir tun werden.

Ahoi! Vorstand - Balticult e. V.
 
93: E-Mail
28.05.2009, 01:51 Uhr
 
Ich finde es sehr bedauerlich, dass wir uns das Burg Fest 2009 verpasst haben. Wir Suchen nach einem ruhigen aber auch lebendig Ort und ein Gefühl der Gemeinschaft. Das Burg Fest gibt es eine gute Gelegenheit, um die Umwelt, Geschichte und die Bewohner kennen ze lernen. Ich hoffe, es war ein wunderbarer Tag.
Kann jeder teilnemen an diesem Tag? Im nächsten Jahr am gleichen Tag, gleiche Zeit?

Entschuldigen Sie mich für meinen Mangel an der deutschen Sprache.

Leonie Buitenhuis
 
92: E-Mail
28.05.2009, 01:43 Uhr
 
Hallo, ich und mein Mann sind ein junges Paar und sehr interessiert n der alten Feuerwehr-Kaserne, die zum Verkauf angeboten auf dieser Website. Leider gibt es nicht den Namen der Person, die Eigentümer des Hauses oder ein Telefonnummer. Ich habe die verschiedenen Nachrichten im Gästebuch gelesen und habe mich abgefragt, wenn jemand vielleicht mehr über das Gebäude erzählen können. Hoffentlich weißt jemand etwas über die Geschichte, die aktuellen Zustand der Innenausstattung, die Verteilung von Eigentum, oder sind derzeit besetzt, und naturlich die Geschichte! Ich warte in der Hoffnung etwas von jemanden zu hören, weil ich glaube dass solcher Merkmal Gebäudes beibehalten werden sollte, mit Aufmerksamkeit nicht zu verlieren ihren Wert.

Mit besten Grüßen,

Leonie Buitenhuis

Sie können mir schreiben unter: leoniebuitenhuis@gmail.com
 
91: E-Mail
02.05.2009, 18:11 Uhr
 
Wir freuen uns auf das Burgfest 2009 und werden uns, wie in den vergangenen Jahren, mit frühmittelalterlich gewandeten Männern und Frauen unters Burgvolk mischen. Mögen die überlieferten Formen und Inhalte den Kommerz überragen!
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.