+++   22.03.2019 Ritteressen auf der Burg  +++     
     +++   22.03.2019 MUSICAL DINNER-MAMMA-MIA SPEZIAL  +++     
     +++   24.03.2019 Tanztee auf der Burg  +++     
     +++   29.03.2019 Ritteressen auf der Burg  +++     
     +++   21.04.2019 Osterlunch auf der Burg  +++     
     +++   22.04.2019 Osterlunch auf der Burg  +++     
     +++   28.04.2019 Tanztee auf der Burg  +++     
Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Gästebuch

129: E-Mail
15.03.2012, 14:54 Uhr
 
Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neustadt-Glewe,

dass wir auch beim Jubiläumsburgfest mitwirken dürfen, erfreut uns besonders. Wir werden uns zum gegebenen Anlass einen besonderen Programmteil ausdenken. Wir sind gespannt, was die übrigen Mitwirkenden auf die Bühnen bringen werden, die wir hiermit herzlich grüßen.

So möget Ihr, wenn Ihr geneigt seid, unseren Worten wie unserem Saitenklang lauschen, zur inneren Erbauung, Wissensbereicherung und Freude!

Bis dann, hasta luego!
Duo Symbiosis
 
128: Uta Ahrens
06.03.2012, 16:41 Uhr
 
Ich möchte an dieser Stelle mal ein Lob für die Aktualität der Webseite der Stadt Neustadt-Glewe aussprechen. Das ist bei Weitem nicht selbstverständlich und ein Internetauftritt lebt von aktuellen Einträgen und regelmäßigen Überarbeitungen. Auch Hinweise von Nutzern auf die Funktionalität werden freundlich aufgenommen und schnell umgesetzt. Zudem finde ich den neuen Bürgermeister äußerst kompetent und zielstrebig. Diese Position endlich mit jemandem "vom Fach" zu besetzen, der sich in Verwaltung, Recht und Finanzen auskennt war schon lange überfällig! Lobend sei hiermit auch das regelmäßige Grußwort Herrn Krögers im Neustädter Anzeiger erwähnt. Das ist Bürgernah und informativ. Danke!
 
127: E-Mail
04.10.2011, 13:10 Uhr
 
Liebe Bürger(innen) von Neustadt-Glewe,

seit einigen Jahren waren wir bemüht, in der "Wiesenmeisterei in der Lewitz" (Ortsteil Tuckhude) eine eigene Außenstelle ingang zu bringen. Die Balticult-Außenstelle "Lewitztor" ist aufgehoben, nachdem die Betriebsgesellschaft der agarhistorischen Bildungsstätte sich wider Erwarten selbst ins Aus manövriert und von uns die nach Jahren endlich erlangten Büro- und Hausschlüssel kurz nach Aushändigung wieder zurück verlangt hatte. Eigentlich wollten wir unsere Außenstelle ausbauen und mit interregionalen Projekten loslegen, im Zusammenwirken mit örtlichen, regionalen und europäischen Partnern. Das nun vorerst daraus nichts wird, bedauern wir sehr, allerdings haben wir dies nicht zu verantworten. Wer weiterhin mit uns Zusammearbeiten oder Informationen über BALTICULT haben möchte, kann sich unter Verwendung unserer E-mail-Adresse (organisation@balticult.de) an uns wenden. Wer möchte, kann noch an unserem 20. West-Ost-Treffen für handgemachte Musik und Kunst teilnehmen, das vom 14. bis 16. Oktober 2011 in Vogelsang bei Wismar unter der Bezeichnung "OktoberSound XI" stattfindet. Alle, die aus Neustadt-Glewe und Nachbargemeinden kommend teilnehmen möchten, erhalten pauschal eine Gebühren-Ermäßigung von 10 Prozent. Bitte umgehend verbindlich anmelden unter: octobersound@online.ms!
 
126: E-Mail
14.07.2011, 18:39 Uhr
 
Hallo
ich wende mich hiermit mal an die "echten"(nicht zugezogenen) Neustädter!Ich bin als Kind in Neustadt-Glewe zur Schule gegangen.Ich erinnere mich noch an eine Sonja Gill und Beate Hühning aus der Liebsiedlung.Leider bin ich dann fortgebracht worden vom Jugendamt in ein Kinderheim u. wohne jetzt an der Küste.Ich versuche etwas über meine Fam. (Opa und Oma - Karl Schütz rauszubekommen.Ich weiß,dass meine Oma aus Bahlen bei Boizenburg Stammt,aber leider konnte ich heute im Kirchenamt Boizenburg nichts finden!Mein Opa war in Neustadt-Glewe sehr bekannt und vielleicht hat ja noch jemand einen Opa oder Oma,die sich erinnern können,würde mich sehr über jede Info freuen Ich bin Jahrgang 1956!
 
125: E-Mail
12.07.2011, 17:32 Uhr
 
Hallo

Suche "Alte Freunde" von Ende der Vierziger Jahre,
sowie Jürgen Ramin, Peter Dietrich, Dieter Masch und Jürgen Lagner.
 
124: Duo Symbiosis
06.06.2011, 21:02 Uhr
 
Oh, Ihr edlen Frowen und Mannen von Neustadt-Glewe,

wir vom "Duo Symbiosis" waren am vergangenen Wochenende (3. bis 5. Juni 2011) sehr angetan vom festlichen Geschehen wie auch von der toleranten und angenehmen Grundstimmung in der Burg wie auch im Gelände ringsum. Es war ja verhältnismäßig recht heiß, und daher waren wir froh darüber, dass wir die Möglichkeit erhielten, Poesie und Musik des Mittelalters in der Burg zu Gehör zu bringen.

Anfänglich waren wir im Burgturm erschienen, dessen Raum sich durch die offenen Schießscharten allerdings als nicht schützend gegen Beschallung auf dem Markt wie auch im Burghof oder im Gelände hinter der Burg erwies, wenn gleichzeitig Mittelalter-Musikgruppen ihre Dudelsäcke und übrigen Instrumente erklingen ließen.

Wir wechselten deshalb ins Burgmuseum über, wo unsere Texte und Melodien von vorbeischauenden Burgbesuchern gut verstanden wurden. Wir bedankten uns für die geeignetere Örtlichkeit mit Zugaben.

Es war für uns sehr schön, Künstler, Marktbeschicker bzw. Händler, Wirte und Wikinger aus früheren Burgfestspielen wieder zu sehen. Mitunter geben solche Begegnungen unsereins ein tiefes Gefühl der Verbundenheit. Inspirierend waren für uns Gespräche mit wikingischen Reenactment-Darstellern aus anderen Bundesländern sowie aus Polen und Russland, deren kunsthandwerkliches Wirken Erzeugnisse von erstaunlicher Qualität hervorbringt, wie auch mit einem "Tempelritter" und Frauen in einer "magyarischen Karawanserei". Die kollegiale Atmosphäre erwies sich als wohltuend.

Auf dem diesjährigen Burgfest haben wir Neues aus dem Norden und Süden unserer Kulturwelt vorgetragen. Das werden wir auch beim Burgfest 2012 tun - versprochen!

Vielen Dank allen, die unserem Programm lauschten oder in Burg, Burghof und Gelände mit uns waren! Ein besonderer Dank gilt dem Burgverein, Frau Buck sowie Maik Schulz für flexible Betreuung und das Wirken für uns im Hintergrund des Geschehens!

Duo Symbiosis
 
123: Elisabeth v. Roit zu Hoya
06.06.2011, 13:03 Uhr
 
Lieber Burgverein und deren Angehörige,
leider muß ich mich dem vorgeschriebenen vom 18.06 2010 folgenden Punkten anschließen:
Marktbeschicker in T-Shirts: ein "No go"
Pommes, Mais, Tomaten, Cola an den Verpflegungsständen
Musik für die Tanzgruppe von CD.
Alles Dinge die einer dringenden Nachbesserung bedürfen.
Sonst war es schön. auch mich hat das riesige Wickingerlager überrascht. Möge das 20te Burgfest noch schöner werden und diese kleinen Fehler verschwinden.
Ganz liebe Grüße aus HH
Elisabeth
 
122: E-Mail
22.05.2011, 17:19 Uhr
 
Den Feiertag aller abhängig Beschäftigten, den 1. Mai 2011, nutzte der Balticult-Vorstand für einen Besuch der "Wiesenmeisterei in der Lewitz", im Vorort Tuckhude, wo unsere Bildungs- und Kulturgesellschaft eine Außenstelle unterhält. Den derzeitigen inneren Veränderungsvorgang der agrarhistorischen Bildungsstätte nutzend wurden mit der Hausleitung neue Perspektiven angedacht und besprochen. 2011 werden in Tuckhude neue Aktionen gestartet. Abgesehen von der konstruktiven Besprechung war es ein herrlicher Besuchstag hinsichtlich der Wiesenmeisterei, einschließlich fotogerechtem Wetter.
 
121: E-Mail
10.05.2011, 02:28 Uhr
 
Hallo alle NGer, aber auch Kurt, Olaf, Ewald, Rudi, Uwe, usw.
Strelli ist nach 3,5 Jahren wieder in ihrem Element. Die Zeit in NG hat sie ohne schmollerei gut überstanden. Sie fühlte sich auch dort wohl behütet. www.r-gilde.de

 
120: E-Mail
15.04.2011, 17:29 Uhr
 
Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neustadt-Glewe,

wie in den vergangenen Jahren werden wir auch auf dem diesjährigen Burgfest wieder zugegen sein, um Eure Sinne mit Ritterpoesie und Gitarrenklang zu erfreuen. In Vorfreude auf ein Wiedersehen auf der Burg Eurer Stadt befinden wir uns zur Zeit in den Vorbereitungen. Allen die am Burgfest mitwirken oder es besuchen werden, wünschen wir einen herrlichen Frühling!

Euer "Duo Symbiosis"
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.